Christen im Dienst an Kranken e.V.
Christen im Dienst an Kranken e.V.
Christen im Dienst an Kranken e.V.
Christen im Dienst an Kranken e.V.

Narben-Therapie nach David Boeger

Frage:

Guten Abend

Wir sind in letzter mehrmals mit der Narben-Therapie nach David Boeger konfrontiert worden (genannt «David Boeger-Therapie). Da wir medizinisch nicht so gut Bescheid wissen und das Ganze uns eher verunsichert, bitten wir -sofern möglich- um genauere Auskunft darüber, ob diese Therapie medizinisch o.k. ist oder abzulehnen ist. Es ist uns bekannt, dass D.Boeger auch Osteopath ist; von dem her wäre es klar abzulehnen. Oftmals sind die Therapeuten aber mit schulmedizinischen wie auch alternativen Methoden (…) vermischt. Wir danken Ihnen für eine genauere Auskunft.

Mit freundlichen Grüssen,
...

 

Antwort:

Sehr geehrtes Ehepaar ...,
wir danken für Ihre Mail-Anfrage die Narben-Therapie nach D.Boeger betreffend.
Herr Boeger ist ein Physiotherapeut, der auch als Osteopath arbeitet. Er arbeitet nach eigenen Angaben viel mit der manuellen Therapie und der viszeralen Osteopathie. Er gibt in einem Vortrag selber zu, dass seine Theorien nicht wissenschaftlich belegt sind. Er sagt, dass dies nicht möglich sei,  da jeder Patient eine individuelle Therapie benötige. Seine Anwendungen beruhten auf Erfahrungen. Auf einer  Website mit Informationen zur Boeger-Therapie wird auch behauptet, dass Verklebungen der inneren Organe nach Operationen durch die Therapie gelöst werden könnten. Dies halten wir für eine unseriöse Aussage, da dies nur durch einen operativen Eingriff möglich ist. Genau wie in der Osteopathie wird bei der Boeger-Therapie mit Annahmen und Begriffsveränderungen gearbeitet. So behauptet D.Boeger, dass es Muskelgelenke gäbe, also Gelenke zwischen Muskeln und Muskeln. Das ist wissenschaftlicher Unsinn. Für viele Beschwerden gibt  er „Spannungen“ und „Stauungen“ als Ursache an . Unserer Ansicht nach ist die Boeger-Therapie eine Art Erweiterung von osteopathischen Methoden. D. Boeger sagt häufiger in einem Vortrag: „Hier kommen wir mit der Manuellen Therapie nicht weiter“, um dann seine erweiterte Therapie anzupreisen. Ein Zitat auf der  Website von D. Boeger : „Verletzungen sowohl auf körperlicher als auf emotionaler Ebene hinterlassen Narben und stören den Fluss“ zeigt, dass es bei dieser Therapie letztlich um eine Harmonisierung des Körpers geht, ein  Denkansatz, auf dem auch fast alle fernöstlichen Therapien beruhen.
Als Christen sollten wir deshalb solche nicht wissenschaftlich belegten und letztlich auf einem esoterischen Denkansatz beruhenden Therapien wie Oesteopathie  oder Boeger -Therapie nicht an uns anwenden lassen.
Mit freundlichen Grüßen


Ihr Manfred Weise
 

Kontakt

CDK e.V.
Stormarnring 97
24576 Bad Bramstedt

Rufen Sie einfach an unter Tel.: 04192 814586

Fax: 04192 899431

oder mailen Sie uns

info@cdkev.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christen im Dienst an Kranken e.V.