Christen im Dienst an Kranken e.V.
Christen im Dienst an Kranken e.V.

Leben von Anfang an!

Haben Verhütungsmittel eine abtreibende Wirkung?

Von: Rahel Hedrich

 

Häufig kommt im Rahmen der Ehe die Frage der Familienplanung und damit die der Verhütung auf – eine theologische Einordnung findet sich im Artikel von Prof. Grisanti. Hier möchte ich mich auf die medizinischen Aspekte konzentrieren. Was nur Wenige wissen, ist, dass es Verhütungsmittel gibt, die abtreibend wirken können. Das bedeutet, dass die Einnistung einer befruchteten und damit lebensfähigen Eizelle in die Gebärmutter verhindert und somit bereits entstandenes Leben getötet wird. Dem steht entgegen, dass jedes Leben, auch das ungeborene, vollumfänglich Leben ist und damit umfassend geschützt gehört. Jedes Leben kommt von Gott.
Wenn jedoch bestimmte Verhütungsmittel entstandenes Leben abtreiben, lässt eine gesunde Ethik keinerlei Verwendung derselben zu.

 

Dieser Artikel soll eine Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten der  Verhütungsmethoden und ihrer Wirkungsweisen geben. Dabei soll ein besonderer Schwerpunkt auf die Frage gelegt werden, welche von ihnen eine abtreibende Wirkung haben.

Christ und Verhütung

Aktuelle Diskussion und theologische Orientierungshilfe

Autor: Prof. Michael A. Grisanti

 

In seinem Artikel geht Michael A. Grisanti ausführlich auf die gesellschaftliche Entwicklung und die medizinischen Aspekte von
Verhütungsmethoden ein und beleuchtet die Thematik anschließend im Licht der Bibel. Dabei gibt der achtfache Vater und Professor
für Altes Testament Ehepaaren einen biblisch begründeten Leitfaden an die Hand, um eine Familie(nplanung) zur Ehre Gottes
zu gestalten. Der Artikel, der im Original in englischer Sprache veröffentlicht wurde, ist hier in Auszügen abgedruckt und beschränkt sich auf die wesentlichen theologischen Aspekte und Standpunkte zu diesem Themenbereich.

Christ und Verhütung - aktuelle Diskussion und theologische Orientierungshilfe. Prof. Grisanti. CDK
Prof. Grisanti - Christ und Verhütung_CD[...]
PDF-Dokument [1.8 MB]

Der Wert einer Mutter für die Gehirnentwicklung ihres Babys

Wie wichtig ist die Anwesenheit und Aufmerksamkeit einer Mutter für eine gesunde soziale Entwicklung ihres kleinen Kindes? Diese Frage stellt sich auch in Anbetracht steigender Zahlen von Ganztagesplätzen bei Kindern unter 3 Jahren! 

Der Wert einer Mutter für die Gehirnentwicklung
Der Wert einer Mutter für die Gehirnentw[...]
PDF-Dokument [287.1 KB]

Abtreibung als Menschenrecht?

Der Matic-Bericht wird von der EU angenommen! 

Dadurch wird unter dem Label der "sexuellen und reproduktiven Gesundheit" das Lebensrecht massiv eingeschränkt.

Lesen Sie hier eine kritische Analyse der aktuellen EU-Linie, die Abtreibungen zum Menschenrecht erklärt. 

Markus Vogel

Matic- Bericht - Abtreibung als Menschenrecht?
Matic-Bericht_reproduktive Gesundheit_M.[...]
PDF-Dokument [199.7 KB]

 

 

Risikogruppen schützen

Alle 5 Minuten wird das Leben eines Ungeborenen beendet - damit sind die Ungeborenen die größte Risikogruppe, die es eigentlich zu schützen gilt. Welche Gründe werden für die Beendigung angeführt?

Dr. med. M. Klaus

Risikogruppen schützen
Auszug aus dem CDK-Rundbrief Nr. 84
Risikogruppen schützen.pdf
PDF-Dokument [733.3 KB]

 

 

Die fortschreitende Aushöhlung des Rechts auf Leben

Das deutsche Gesetz schützt das ungeborene Leben: "Wer eine Schwangerschaft abbricht,
wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“ Wie kommt es vor diesem Hintergrund dann dazu, dass trotzdem die Abtreibungspraxis 100.000 fach jährlich in Deutschland ungestraft erfolgt?

Stud. med. J. Koberschinski

Die Fortschreitende Aushöhlung des Rechts auf Leben
Auszug aus dem CDK-Rundbrief Nr. 84
Die fortschreitende Aushöhlung des Recht[...]
PDF-Dokument [2.8 MB]

 

 

Der K.E.M.A. Test

Welche Argumente werden für die Abtreibung ins Feld geführt? Und wie lassen sie sich leicht und einprägsam entkräften? Der K.E.M.A.-Test hilft weiter!

Stud. med. J. Kiflai

Der K.E.M.A. Test
Auszug aus dem CDK-Rundbrief Nr. 84
Der K.E.M.A. Test.pdf
PDF-Dokument [3.3 MB]

Die "Pille danach" - eine medizinische und ethische Einordnung

 

Revidierter Artikel (25.1.21)

 

 

Liebe Leser,

 

den Artikel zum Thema „Pille danach“ müssen wir leider korrigieren. Aufgrund von falscher Darstellung des Sachverhalts in der breiten fachwissenschaftlichen Diskussion sind wir fälschlicherweise davon ausgegangen, dass alle Präparate der „Pille danach“ keine abtreibende Wirkung haben. Dies müssen wir nach erneuter intensiver Recherche richtig stellen – nicht zuletzt deshalb, weil es hier um Leben und Tod geht. Als CDK sehen wir uns in der Verantwortung vor Gott, das ungeborene Leben umfassend zu schützen und deshalb auch hier eine klare und differenzierte Position zu vertreten. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen und verweisen auf die korrigierte Fassung mit ausführlichen Erläuterungen zur Studienlage. 

Die "Pille" danach (Revidierte Fassung 01.21)
Revidierter Auszug aus dem CDK-Rundbrief Nr. 84
Die Pille danach Rev 2.pdf
PDF-Dokument [714.6 KB]
Druckversion | Sitemap
© Christen im Dienst an Kranken e.V.