Christen im Dienst an Kranken e.V.
Christen im Dienst an Kranken e.V.

Herzlich willkommen!

Christen im Dienst an Kranken (CDK e.V.) dient der gegenseitigen Information und Stärkung in den unterschiedlichen Situationen des Gesundheitsdienstes.

CDK e.V. (Deutschland) ist ein bibeltreues, übergemeindliches Missionswerk.

!Ausgebucht!                                                 Tagung am 20.11.21: Umkämpfte DNA - wie Genetik unser Leben bestimmt

  • Dr. Borger: Können wir unsere Gene beeinflussen? Exkurs: Moderne Impfungen - harmloser Piks oder Gentherapie?
  • Dr. Borger: Was sind Viren, und wie passen sie in Gottes gute Schöpfung? Exkurs: Wie Corona-Viren (nicht) nachgewiesen werden
  • M. Vogel: Auf dem Weg zum Designer-Baby? Wie CRISPR/Cas die Gentechnik revolutioniert
  • Dr. Klaus: Zellen von Abgetriebenen in der Pharmaindustrie - heiligt der Zweck die Mittel?
  • Dr. Pankratz: Diagnostik in der Schwangerschaft - Nutzen, Risiken, Konsequenzen
  • E. Dahm: Leben mit Down-Syndrom - ein Vater berichtet
  • E. Dahm: Was gibt dem Menschen Würde - Lebensqualität oder die Heiligkeit des Lebens?
Umkämpfte DNA - Flyer CDK Tagung 20.11.21
CDK_Flyer_DNA_Web.pdf
PDF-Dokument [491.3 KB]

Thema: ENCODE DNA - das Ende der Evolutionstheorie?

Referent: Dr. Pieter Borger

Der Vortrag mit Dr. Borger über „ENCODE DNA – das Ende der Evolutionstheorie?“ am 19.11. findet nicht in der MHH, sondern in der BEG Hannover um 19.30 Uhr statt.

Wie kam es zur Absage des Hörsaals? Nachdem die AStA der MHH interveniert hat, weil Dr. Borger aus ihrer Sicht ein „Coronaleugner“ (sachlich korrekt wäre Drosten-Kritiker) sei sowie das CDK u.a. gegen Abtreibung ist, hat das Präsidium der MHH den Hörsaal gekündigt: wir würden den Frieden der Hochschule gefährden sowie gegen das Leitbild der MHH verstoßen. Die mehrfachen Versuche einer sachlichen Klärung – schließlich geht es bei dem Vortrag nicht im entferntesten um Corona – führten schließlich zu einem Hausverbot für den Referenten. Offensichtlich soll ein wissenschaftlicher Diskurs mit Wissenschaftlern, die nicht dem Mainstream entsprechen, kategorisch ausgeschlossen werden. Eine Vorgehensweise, die wenig mit freier Wissenschaft zu tun hat. 

Wir weichen daher in die Gemeinderäumlichkeiten der BEG Hannover aus. Außerdem ist der Vortrag im Livestream über www.beg-hannover.de oder YouTube BEG zu sehen.

 

Das Thema: Das Genom des Menschen enthält 3 Milliarden DNA-Buchstaben. Aber was bedeuten sie? Seit 2003 arbeitet ein internationales Konsortium von Genomforschern unter dem Projektnamen ENCODE an der Entschlüsselung der funkionellen Elemente des menschlichen Genoms. ENCODE belegt, dass mindestens 80 % des Genoms eine Funktion haben - entgegen der lange Zeit vorherrschenden Annahme, dass das menschliche Genom voll von "Junk-DNA" sei. Der Evolutionsbiologe Dan Graur argumentiert: "Wenn das menschliche Genom tatsächlich fast frei von 'Junk-DNA' ist, wie das ENCODE-Projekt suggeriert, dann kann ein langer, ungerichteter evolutionärer Prozess das menschliche Genom nicht erklären." Welche Alternativen bleiben? Eine spannende Frage, die es zu klären gilt.

ENCODE DNA - das Ende der Evolutionstheorie? Dr. Peter Borger an der MHH am 19.11.21
CDK_Encode DNA_neuer Ort.pdf
PDF-Dokument [2.1 MB]

    Veranstaltungen 

Hier finden Sie die neusten Infos zu den nächsten Seminaren

 

               Shop

Mit unseren Medien (Broschüren, CD's usw.) möchten wir Sie über die Inhalte unserer Arbeit informieren.

Stöbern Sie gern in unseren Katalog.

Corona-Impfung - ein Gebot der Nächstenliebe?

Dr. med. Matthias Klaus

 

 

Verwendung embryonaler Zelllinien bei Impfstoffen

Johann Hesse

Abtreibung als Menschenrecht?

Der Matic-Bericht wird von der EU angenommen! 

Dadurch wird unter dem Label der "sexuellen und reproduktiven Gesundheit" das Lebensrecht massiv eingeschränkt.

Lesen Sie hier eine kritische Analyse der aktuellen EU-Linie, die Abtreibungen zum Menschenrecht erklärt. 

Leben und Sterben in Deutschland 2021

Heute, im Jahr 2021, sollte uns durch das Aufeinanderprallen der Diskussion um die geschäftsmäßige Suizidbeihilfe, die vielen Abtreibungen und die alles bestimmenden Corona-Politik der Konflikt zwischen Leben und Sterben bewusster sein denn je. Möglicherweise sind wir persönlich davon betroffen. ...

Dr. M. Pankratz

Die Heilung des ganzen Menschen - aus biblischer Sicht

Medicus curat – Deus sanat.  Der Arzt behandelt – Gott heilt. Dieses lateinische Motto betont sowohl die Verantwortung als auch die Grenze des Mediziners. 

Medicus curat – Deus sanat. Dies Prinzip gilt übrigens genauso für den Theologen. Man könnte analog formulieren: Theologus praedicat – Deus salvat. Der Theologe predigt – Gott (allein) rettet.

Die fortscheitende Aushöhlung des Rechts auf Leben

Rechtliche Meilensteine der Abtreibungsdebatte in Deutschland

Das deutsche Gesetz schützt das ungeborene Leben: "Wer eine Schwangerschaft abbricht,
wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“ Wie kommt es vor diesem Hintergrund dann dazu, dass trotzdem die Abtreibungspraxis 100.000 fach jährlich in Deutschland ungestraft erfolgt?

Stud. med. J. Koberschinski

Nahtoderlebnisse

Einblicke ins Jenseits?

Die Nahtoderfahrungen haben aber sehr prägende Erlebnisse und Wahrnehmungen hinterlassen, die oft zu einem starken Sendungsbewusstsein und einer lebhaften Publikationstätigkeit der Betroffenen geführt haben. Einen Blick ins „Jenseits“?

Kontakt CDK e.V.: Zum Braken 32, 31275 Lehrte

Telefon: 05136 9048858, Fax: -57, E-Mail: info@cdkev.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christen im Dienst an Kranken e.V.